Schreiners Büro - Anwenderforum

Log in | Registrieren

holzart


04.02.2013,
12:25 Uhr
 

Angebote (Anwendung)

Guten Tag Herr Dinklage,

Bei großen Aufträgen müssen wir immer wieder einzelne Positionen nachträglich anbieten oder ändern und neu schicken. Das funktioniert jetzt aber nur wenn wir alle anderen Positionen oder Titel sperren und später wieder aktivieren. Bei größeren Aufträgen macht es das unübersichtlich. Nachträge immer als neuen Auftrag anzulegen und dann in den Auftrag zu importieren ist sehr aufwendig. Kann man das nicht in Irgendeiner Form über den Rang der einzelnen Position steuern? Schön wäre es einzelne Positionen gezielt auswählen zu können ohne das man alle anderen sperren muß. Außerdem wäre es hilfreich wenn man den Status der Position gezielter differenzieren kann. Es werden oft Positionen vorab bestellt, andere werden abgelehnt und wieder andere bleiben in Wartestellung, also unter Angeboten. Das kann man jetzt nicht wirklich gut im Status differenzieren.
Sehr schön wäre es wenn man das bereits in der Positionsübersicht erkennen könnte.

Viele Grüße aus der verregneten Eifel
Herbert Müller

H.Dinklage

04.02.2013,
13:03 Uhr

@ holzart

Angebote

Hallo Herr Müller,

» Bei großen Aufträgen müssen wir immer wieder einzelne Positionen
» nachträglich anbieten oder ändern und neu schicken. Das funktioniert jetzt
» aber nur wenn wir alle anderen Positionen oder Titel sperren und später
» wieder aktivieren. Bei größeren Aufträgen macht es das unübersichtlich.
» Nachträge immer als neuen Auftrag anzulegen und dann in den Auftrag zu
» importieren ist sehr aufwendig. Kann man das nicht in Irgendeiner Form über
» den Rang der einzelnen Position steuern? Schön wäre es einzelne Positionen
» gezielt auswählen zu können ohne das man alle anderen sperren muß.

Positionen vor jeder Belegerstellung immer erst auswählen zu müssen, kann nicht die Lösung sein.

Für Nachträge bietet es sich an, jeweils Titel anzulegen. Titel lassen sich einfach sperren und aktivieren.

Man könnte ggf. auch eine zusätzliche Funktion schaffen, die alle Positionen sperrt bzw. aktiviert (mit allen Vor und Nachteilen). Dann könnten Sie alle Positionen des Auftrags sperren und dann manuell nur die aktiv setzen, die Sie für den Beleg benötigen.

» Außerdem wäre es hilfreich wenn man den Status der Position gezielter
» differenzieren kann. Es werden oft Positionen vorab bestellt, andere werden
» abgelehnt und wieder andere bleiben in Wartestellung, also unter Angeboten.
» Das kann man jetzt nicht wirklich gut im Status differenzieren.
» Sehr schön wäre es wenn man das bereits in der Positionsübersicht erkennen
» könnte.

Der Status wird automatisch beim jeweiligen Kundenbeleg gesetzt, da ist es schwer, mehr zu differenzieren.

Angelegt (ohne Beleg)
Angeboten (Angebot)
Bestätigt (Auftragsbestätigung)
Geliefert (Lieferschein)
Berechnet (Rechnung/Gutschrift)

Eine Position, die abgelehnt ist, braucht eigentlich keinen Status, die würde ich löschen.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

holzart

04.02.2013,
14:14 Uhr

@ H.Dinklage

Angebote

» Hallo Herr Müller,
»
» » Bei großen Aufträgen müssen wir immer wieder einzelne Positionen
» » nachträglich anbieten oder ändern und neu schicken. Das funktioniert
» jetzt
» » aber nur wenn wir alle anderen Positionen oder Titel sperren und später
» » wieder aktivieren. Bei größeren Aufträgen macht es das unübersichtlich.
» » Nachträge immer als neuen Auftrag anzulegen und dann in den Auftrag zu
» » importieren ist sehr aufwendig. Kann man das nicht in Irgendeiner Form
» über
» » den Rang der einzelnen Position steuern? Schön wäre es einzelne
» Positionen
» » gezielt auswählen zu können ohne das man alle anderen sperren muß.
»
» Positionen vor jeder Belegerstellung immer erst auswählen zu müssen, kann
» nicht die Lösung sein.

Ich stelle mir das auch eher als Optionale Funktion vor.
»

» Für Nachträge bietet es sich an, jeweils Titel anzulegen. Titel lassen sich
» einfach sperren und aktivieren.

Das machen wir jetzt auch schon so, es ist von den Möglichkeiten die uns zur Verfügung stehen sicher die Einfachste.
»
» Man könnte ggf. auch eine zusätzliche Funktion schaffen, die alle
» Positionen sperrt bzw. aktiviert (mit allen Vor und Nachteilen). Dann
» könnten Sie alle Positionen des Auftrags sperren und dann manuell nur die
» aktiv setzen, die Sie für den Beleg benötigen.

Das macht es zwar einfacher aber es bleibt dann immer noch die Situation, das man wieder alle Positionen einzeln durchgehen muss um die richtigen zu aktivieren.
»
» » Außerdem wäre es hilfreich wenn man den Status der Position gezielter
» » differenzieren kann. Es werden oft Positionen vorab bestellt, andere
» werden
» » abgelehnt und wieder andere bleiben in Wartestellung, also unter
» Angeboten.
» » Das kann man jetzt nicht wirklich gut im Status differenzieren.
» » Sehr schön wäre es wenn man das bereits in der Positionsübersicht
» erkennen
» » könnte.
»
» Der Status wird automatisch beim jeweiligen Kundenbeleg gesetzt, da ist es
» schwer, mehr zu differenzieren.
»
» Angelegt (ohne Beleg)
» Angeboten (Angebot)
» Bestätigt (Auftragsbestätigung)
» Geliefert (Lieferschein)
» Berechnet (Rechnung/Gutschrift)
»
» Eine Position, die abgelehnt ist, braucht eigentlich keinen Status, die
» würde ich löschen.

Der Status ändert sich zwar in der Regel nicht im Auftrag, aber die Position verhalten sich oft ganz anders.
Wie bereit erwähnt kommt es nicht selten vor das einzelne Positionen völlig verschiedene Auftragsstadien durchlaufen. Das reicht von Angelegt bis Abgerechnet.
Eine Position die abgelehnt ist kann ich nicht unbedingt wieder löschen, dafür sind Kunden viel zu sprunghaft. Eine Position kann ich in der Regel erst als endgültig abgelehnt betrachten wenn der Auftrag abgeschlossen und auch abgerechnet ist.
Selbst hier ist es so, dass nicht selten auch nach einem halben Jahr bereits abgelehnte Positionen doch noch beauftragt werden.

Viele Grüße
Herbert Müller

»
» Viele Grüsse
» Hermann Dinklage

H.Dinklage

04.02.2013,
17:58 Uhr

@ holzart

Angebote

Hallo Herr Müller,

» » Positionen vor jeder Belegerstellung immer erst auswählen zu müssen,
» kann
» » nicht die Lösung sein.
»
» Ich stelle mir das auch eher als Optionale Funktion vor.

es müsste trotzdem immer vor Belegausdruck (oder auch vor einen Werkstattausdruck) klar sein, welche Position nun mit einbezogen wird und welche nicht. Hierfür gibt es ja die Funktion gesperrter und gültiger Funktionen. Noch ein weiterer Schalter zum Auswählen der nun betroffenen Positionen und noch ein Schalter für alle (gültigen, nicht gesperrten) oder vorher ausgewählten betroffenen Positionen für die aktuelle Aktion ist m.E. etwas kompliziert.

» »
» » » Außerdem wäre es hilfreich wenn man den Status der Position gezielter
» » » differenzieren kann. Es werden oft Positionen vorab bestellt, andere
» » werden
» » » abgelehnt und wieder andere bleiben in Wartestellung, also unter
» » Angeboten.
» » » Das kann man jetzt nicht wirklich gut im Status differenzieren.
» » » Sehr schön wäre es wenn man das bereits in der Positionsübersicht
» » erkennen
» » » könnte.
» »
» » Der Status wird automatisch beim jeweiligen Kundenbeleg gesetzt, da ist
» es
» » schwer, mehr zu differenzieren.
» »
» » Angelegt (ohne Beleg)
» » Angeboten (Angebot)
» » Bestätigt (Auftragsbestätigung)
» » Geliefert (Lieferschein)
» » Berechnet (Rechnung/Gutschrift)
» »
» » Eine Position, die abgelehnt ist, braucht eigentlich keinen Status, die
» » würde ich löschen.
»
» Der Status ändert sich zwar in der Regel nicht im Auftrag, aber die
» Position verhalten sich oft ganz anders.
» Wie bereit erwähnt kommt es nicht selten vor das einzelne Positionen völlig
» verschiedene Auftragsstadien durchlaufen. Das reicht von Angelegt bis
» Abgerechnet.
» Eine Position die abgelehnt ist kann ich nicht unbedingt wieder löschen,
» dafür sind Kunden viel zu sprunghaft. Eine Position kann ich in der Regel
» erst als endgültig abgelehnt betrachten wenn der Auftrag abgeschlossen und
» auch abgerechnet ist.
» Selbst hier ist es so, dass nicht selten auch nach einem halben Jahr
» bereits abgelehnte Positionen doch noch beauftragt werden.
»

Jede theoretisch mögliche Situation werden Sie nicht automatisch abfangen können. Ist anzunehmen, dass Positionen später doch noch zum Zuge kommen, können Sie z.B. einen gesperrten Titel "Abgelehnte Positionen" einfügen und die Position dann dem Titel zuordnen.

Wir können gerne morgen mal telefonieren, rufen Sie mich einfach kurz auf der Hotline an, wenn Sie Zeit haben.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

wernerheer

05.02.2013,
07:44 Uhr

@ H.Dinklage

Angebote

Hallo Herr Dinklage u. Herr Müller,

das Problem Pos. u. Titel auf aktiv oder inaktiv setzen kenne ich auch. Stimmt schon, gerade bei größeren Aufträgen muss man aufpassen.

Die Option alles markieren oder alles aufheben fände ich schon mal sehr hilfreich.

Bei uns kommt es immer wieder vor, dass wir für eine Wohnungseigentümergemeinschaft Türen austauschen. Dann gibt es die Standardtüre (Titel 1) und jeder Eigentümer mit je einem weiteren Titel für seine Sonderleistungen, die er auch selbst bezahlen muss. Sind es nun 10 Türen bedeutet das 11 AG, 11 AB und 11 RG, jeweils immer mit geändertem Titel (u. Rechnungsadresse).

Das herauslöschen von Alternativpositionen find ich auch nicht gut, zumal sie ja auch für spätere Aufträge wieder verwendet oder zumindest nachgesehen werden können.

GR W. Heer

H.Dinklage

05.02.2013,
10:25 Uhr

@ wernerheer

Angebote

Hallo Herr Heer,

» Bei uns kommt es immer wieder vor, dass wir für eine
» Wohnungseigentümergemeinschaft Türen austauschen. Dann gibt es die
» Standardtüre (Titel 1) und jeder Eigentümer mit je einem weiteren Titel für
» seine Sonderleistungen, die er auch selbst bezahlen muss. Sind es nun 10
» Türen bedeutet das 11 AG, 11 AB und 11 RG, jeweils immer mit geändertem
» Titel (u. Rechnungsadresse).

m.E. wäre es hier sinnvoller, für die Sonderleistungen eigene Aufträge zu verwenden, so brauchen Sie die Adressen nicht ändern und die Statistik wäre auch sauber.

» Das herauslöschen von Alternativpositionen find ich auch nicht gut, zumal
» sie ja auch für spätere Aufträge wieder verwendet oder zumindest
» nachgesehen werden können.

Sie müssen die Positionen ja nicht löschen. Nachgesehen werden könnten die (gelöschten) Positionen ja auch im noch vorhandenen, alten Angebot.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

wernerheer

05.02.2013,
11:22 Uhr

@ H.Dinklage

Angebote

Hallo Herr Dinklage,
» »
» m.E. wäre es hier sinnvoller, für die Sonderleistungen eigene Aufträge zu
» verwenden, so brauchen Sie die Adressen nicht ändern und die Statistik wäre
» auch sauber.

Finde ich nicht. Gerade wegen der Zeit u. Kostenzuordnung muss es doch in einen Auftrag. Nur so kann ich dann Kosten u. Ertrag ermitteln. Sonst müsste ich ja alles auf mehrere Aufträge verteilen. Das ist mir zu aufwändig, speziell bei den Zeiten.
»
» Sie müssen die Positionen ja nicht löschen. Nachgesehen werden könnten die
» (gelöschten) Positionen ja auch im noch vorhandenen, alten Angebot.

Ja klar, dann aber nur ohne Kalkulation.
»
VG

W. Heer

H.Dinklage

05.02.2013,
11:52 Uhr

@ wernerheer

Angebote

Hallo Herr Heer,

» » »
» » m.E. wäre es hier sinnvoller, für die Sonderleistungen eigene Aufträge
» zu
» » verwenden, so brauchen Sie die Adressen nicht ändern und die Statistik
» wäre
» » auch sauber.
»
» Finde ich nicht. Gerade wegen der Zeit u. Kostenzuordnung muss es doch in
» einen Auftrag. Nur so kann ich dann Kosten u. Ertrag ermitteln. Sonst
» müsste ich ja alles auf mehrere Aufträge verteilen. Das ist mir zu
» aufwändig, speziell bei den Zeiten.

war ja auch nur ein Vorschlag, es gibt immer mehrere Wege. Sie müssen sich nur bewusst sein, dass bei Ihrer Vorgehensweise die Statistik nicht stimmt und Sie die Rechnungsempfänger auch nicht als Kunden führen/wiederfinden.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

1844 Beiträge in 453 Threads, 132 Benutzer online (0 reg., 132 Gäste)
Script by Alex  ^