Schreiners Büro - Anwenderforum

Log in | Registrieren

holzart


18.10.2019,
07:22 Uhr
 

Update 4.00 - Fenstergrösse (Anwendung)

Guten Morgen Herr Dinklage,

Gestern habe ich mir das aktuelle Update aufgespielt. Jetzt haben wir einen schönen neuen Bildschirm. Alles wirkt etwas frischer.
Es gibt im Augenblick einen Punkt der mich stört.
Ich schaffe es im Augenblick nicht die Größe anzupassen. Vorher konnte ich das beim Benutzer über die Schriftgröße tun oder einfach mit dem Scrollrad. Das funktioniert im Augenblick nicht.
Weder finde ich die Option der Schriftgröße noch kann ich zwischen den Schriftarten wechseln.
Das würde mich alles nicht stören, wenn die SB Maske auf den Bildschirm oder in das Fensterpassen würde. Wenn ich SB Aufrufe fehlen ungefähr die unteren 20 % des Fensters. Um die zu sehen, muss ich dann scrollen.
Der Bildschirm ist auf 100% Zoom eingestellt. Er verändert sich aber auch nicht sehr, wenn ich hier einen anderen Wert eingebe.
Wo befinden sie jetzt die Einstellmöglichkeiten für den Bildschirm?

Viele Grüße aus der dunklen Eifel.
Herbert Müller

H.Dinklage

18.10.2019,
08:46 Uhr

@ holzart

Update

Hallo Herr Müller,

die Schriftgrösse ändert sich jetzt automatisch mit der Fenstergrösse.

Achten Sie bitte darauf, das Schreiners Büro beim Aufruf immer ein neues Fenster öffnet, welches Sie dann individuell kleiner/grösser ziehen können:

Der richtige Programmaufruf von Schreiners Büro erfolgt schon immer über die Datei index.html bzw. index.php im Grundverzeichnis Ihrer Schreiners Büro Installation. Zum Beispiel für eine Einzelplatzinstallation http://127.0.0.1/sb/index.html bzw. http://127.0.0.1/sb/index.php, bei einer Mehrplatzinstallation erfolgt der Aufruf in gleicher Weise mit der entsprechenden statischen IP Ihres Webserver-PC.

Oft wird aus Unkenntnis ein Lesezeichen irgendwo im Programm gesetzt (z.B. http://127.0.0.1/sb/proc/sb.php usw.). Das ist falsch, weil Schreiners Büro so kein neues Fenster zum Programmstart öffnet und so z.B. die Fenstergrösse nicht korrekt gespeichert werden kann. Zudem bleiben die Vor- und Zurück-Buttons im Browser bedienbar, was zu Fehlfunktionen führt (Rechnung doppelt etc.), wenn versehentlich der Zurück-Button des Browsers und nicht der Zurück-Link in Schreiners Büro selbst angeklickt wird.

Bitte überprüfen Sie Ihren Programmaufruf von Schreiners Büro (Bookmark, Lesezeichen, Verknüpfung auf dem Desktop etc.).

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

holzart

18.10.2019,
11:07 Uhr

@ H.Dinklage

Update

» Hallo Herr Müller,



» Oft wird aus Unkenntnis ein Lesezeichen irgendwo im Programm gesetzt (z.B.
» http://127.0.0.1/sb/proc/sb.php usw.). Das ist falsch, weil Schreiners Büro
» so kein neues Fenster zum Programmstart öffnet und so z.B. die
» Fenstergrösse nicht korrekt gespeichert werden kann.

Das habe ich bisher nicht als falsch empfunden, sondern im Gegenteil als sehr angenehm weil ich so mit verschiedenen Tabs arbeiten kann und nicht mit vielen Fenstern. Bisher habe ich dadurch keine Fehlfunktion gehabt.
Verstehe ich das richtig, das ich immer er mit einzelnen Fenstern arbeiten muss statt verschiedenen Tabs. Das macht es nicht wirklich übersichtlicher.

Viele Grüße
Herbert Müller

H.Dinklage

18.10.2019,
11:40 Uhr

@ holzart

Update

Hallo Herr Müller,

» » Oft wird aus Unkenntnis ein Lesezeichen irgendwo im Programm gesetzt
» (z.B.
» » http://127.0.0.1/sb/proc/sb.php usw.). Das ist falsch, weil Schreiners
» Büro
» » so kein neues Fenster zum Programmstart öffnet und so z.B. die
» » Fenstergrösse nicht korrekt gespeichert werden kann.
»
» Das habe ich bisher nicht als falsch empfunden, sondern im Gegenteil als
» sehr angenehm weil ich so mit verschiedenen Tabs arbeiten kann und nicht
» mit vielen Fenstern. Bisher habe ich dadurch keine Fehlfunktion gehabt.
» Verstehe ich das richtig, das ich immer er mit einzelnen Fenstern arbeiten
» muss statt verschiedenen Tabs. Das macht es nicht wirklich
» übersichtlicher.

wie gesagt, bestimmt die Fenstergrösse die Schriftgrösse. Ich empfehle, Schreiners Büro im Fenster zu öffnen, so ist es konzipiert.

Sie können im Browser natürlich mit Tabs arbeiten, nur dann nicht im Vollbild (maximiert), weil die Anzeige dann einfach zu gross wird. Zudem gibt es dann das angesprochene Problem mit den Buttons.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

holzart

18.10.2019,
12:29 Uhr

@ H.Dinklage

Update

Hallo Herr Dinklage,

das finde sehr ärgerlich, wir arbeiten seit 2003 durchaus gut mit dieser vermeidlich falschen Einstellung. Ich habe diese Einstellung die sie vorgeben zu keinem Zeitpunkt benutzt, weil es eher blockiert als das es einem hilft oder einen unterstützt.
Ich fühle mich hier als Nutzer und als Kunde bevormundet in der Art des Arbeitens. Ich kann es auch in keiner Weise nachvollziehen, warum ich hier vor mir selber geschützt werden soll.

Fehlfunktionen an dem Programm habe ich zumindest i den letzten 15 Jahren nicht feststellen können bei der Nutzungsvariante, die wir bisher eingesetzt haben.

H.Dinklage

18.10.2019,
12:47 Uhr

@ holzart

Update

Hallo Herr Müller,

» Ich fühle mich hier als Nutzer und als Kunde bevormundet in der Art des
» Arbeitens.

ich will Sie nicht bevormunden, Sie können ja Schreiners Büro im Tab weiterhin aufrufen.

Schreiners Büro verwendet Fenstergrössen mit einem Seitenverhältnis (Fensterbreite zu Fensterhöhe) von 4:3. Neuere Bildschirme haben eine grössere Breite (z.B. 16:10 oder 16:9). Würde Schreiners Büro hierbei die volle Breite des Bildschirms verwenden, könnte der komplette Fensterinhalt von der Höhe her nicht mehr angezeigt werden, Sie müssten immer im Fenster scrollen, damit Sie alles sehen können. Deswegen macht das Arbeiten in einem getrennten Fenster Sinn, es ist ja gerade der Vorteil, dass die Schriftgrösse automatisch mit der Fenstergrösse skaliert und Sie die Grösse nach Belieben wählen können.

Zudem wird die Grösse im jeweiligen Browser auf dem Gerät abgespeichert, was die einfache Nutzung mehrerer Endgeräte mit verschiedenen Bildschirmgrössen (PC, Tablet, Smartphone) unter der gleichen Benutzernummer komfortabel möglich macht.

» Ich kann es auch in keiner Weise nachvollziehen, warum ich hier
» vor mir selber geschützt werden soll.

Was die Buttons angeht, ich habe schon mehrfach das Problem an der Hotline gehabt, dass eine Rechnung doppelt vorhanden war, weil versehentlich der Zurück-Button des Browsers an Stelle des Zurück-Links in Schreiners Büro betätigt wurde. Früher war das kein Problem, da konnten Sie die doppelte Rechnung einfach löschen, das ist jetzt wegen der GoBD nicht mehr zulässig.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

H.Dinklage

18.10.2019,
12:57 Uhr

@ H.Dinklage

Update

Hallo Herr Müller,

noch eine Ergänzung:

Normalerweise arbeiten Sie in Schreiners Büro in einem Fenster und ab und zu auch mit 1-2 weiteren Fenstern, wenn Sie die aktuelle Bearbeitung nicht verlassen möchten, die Sie anschliessend wieder schliessen.

Wenn Sie im Browser gerne einige zusätzliche Seiten (ausserhalb von Schreiners Büro) ständig aufgerufen haben wollen und deswegen die Tabs verwenden, können Sie für Schreiners Büro auch einen anderen, zweiten Browser verwenden, der Schreiners Büro dann in einem getrennten Fenster öffnet. Dann können Sie die anderen Seiten weiterhin im maximierten (ersten) Browser nutzen.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

holzart

19.10.2019,
08:46 Uhr

@ H.Dinklage

Update

Hallo Herr Dinklage
»

»
» Normalerweise arbeiten Sie in Schreiners Büro in einem Fenster und ab und
» zu auch mit 1-2 weiteren Fenstern, wenn Sie die aktuelle Bearbeitung nicht
» verlassen möchten, die Sie anschließend wieder schließen.
»

Es mag ja sein, das die meisten Kollegen so arbeiten wie sie es beschreiben. Für mich entspricht es nicht mehr der Zeit wir sind soviel im Browser unterwegs.
SB ist nicht die einzige Anwendung die im Browser läuft. So das der Wechsel über die Tabs, aus Gründen der Übersichtlichkeit, einfach und wichtig ist.
Ich habe auch keine Lust SB immer auf einen Nebenbildschirm packen zu müssen.

Ich arbeite auch durchaus auf mehreren Geräten mit SB und konnte es bisher problemlos mit scrollen anpassen. Fand ich super.

Fürs Handy wird auch jede Internetseite gesondert programmiert.

Dass ich bei einer Fehlbedienung Schwierigkeiten habe ist immer so.
Aber es hat mich schon immer geärgert, das viele sich ein paar wenigen die jammern anpassen müssen, anstatt allen die Wahlfreiheit zu lassen.

Es stand bisher ja auch jedem frei SB so zu nutzen wie sie es vorgeschlagen haben, dem steht ja auch nicht im Weg.

Da ich scheinbar der Einzige bin der mit der neuen Bildschirmlösung ein Problem hat muss ich, das wohl zunächst mal so hinnehmen.

Viele Grüße
Herbert Müller

H.Dinklage

19.10.2019,
10:42 Uhr

@ holzart

Update

Hallo Herr Müller,

wie gesagt, wenn Sie nicht wie vorgesehen im Fenster mit Schreiners Büro arbeiten wollen, können Sie gerne wie gewohnt mit Tabs weiterarbeiten:

- entweder mit maximiertem Browser, dann müssen Sie bei einem überbreiten Bildschirm scrollen oder

- Sie passen das Browserfenster auf einem 16:9 bzw 16:10 Bildschirm von der Breite her so an, dass Sie nicht scrollen müssen.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

Schreinerle

19.10.2019,
20:20 Uhr

@ H.Dinklage

Update

Hallo in die Runde,

bisher hab ich da Arbeiten in Tabs auch als übersichtlicher empfunden. Allerdings habe ich dazu keine Lesezeichen zu den einzelnen Programmteilen gesetzt sondern den Browser(Firefox) dazu gebracht sämtliche Popups in Tabs umzuleiten. Nachteil war zum einen das Problem mit den Fenstergrößen bei zwei unterschiedlich breiten Bildschirmen (am Hauptarbeitsplatz arbeite ich mit einem zweiten Bildschirm was die den Workflow erheblich verbessert). Zum anderen muss wenn mit zwei Fenstern in SB gearbeitet werden soll der Tab in einem zweiten Fenster geöffnet werden. Da beim alten SB nur eine Bildschirmgröße je Arbeitsplatz definiert werden konnte gabs mit zwei unterschiedlich breiten Bildschirmen immer mal wieder Formatprobleme.
Mit SB 4.0 habe ich den Browser wieder auf normales Popupverhalten umgestellt und finde das auch nicht schlecht da sich die Fenster beim maximieren automatisch an den jeweiligen Bildschirm anpassen. Nachteil ist hier wiederum das die Fenster nach dem wegklicken auf der Taskleiste gefunden werden müssen..

Ich finde die Optik des aktualisierten SB gelungen.

Viele Grüße

Christian Staud

DasModerneHandwerk

31.10.2019,
21:31 Uhr

@ holzart

Update

» Hallo Herr Dinklage
» »
»
» »
» » Normalerweise arbeiten Sie in Schreiners Büro in einem Fenster und ab
» und
» » zu auch mit 1-2 weiteren Fenstern, wenn Sie die aktuelle Bearbeitung
» nicht
» » verlassen möchten, die Sie anschließend wieder schließen.
» »
»
» Es mag ja sein, das die meisten Kollegen so arbeiten wie sie es
» beschreiben. Für mich entspricht es nicht mehr der Zeit wir sind soviel im
» Browser unterwegs.
» SB ist nicht die einzige Anwendung die im Browser läuft. So das der Wechsel
» über die Tabs, aus Gründen der Übersichtlichkeit, einfach und wichtig ist.
» Ich habe auch keine Lust SB immer auf einen Nebenbildschirm packen zu
» müssen.
»
» Ich arbeite auch durchaus auf mehreren Geräten mit SB und konnte es bisher
» problemlos mit scrollen anpassen. Fand ich super.
»
» Fürs Handy wird auch jede Internetseite gesondert programmiert.
»
» Dass ich bei einer Fehlbedienung Schwierigkeiten habe ist immer so.
» Aber es hat mich schon immer geärgert, das viele sich ein paar wenigen die
» jammern anpassen müssen, anstatt allen die Wahlfreiheit zu lassen.
»
» Es stand bisher ja auch jedem frei SB so zu nutzen wie sie es
» vorgeschlagen haben, dem steht ja auch nicht im Weg.
»
» Da ich scheinbar der Einzige bin der mit der neuen Bildschirmlösung ein
» Problem hat muss ich, das wohl zunächst mal so hinnehmen.
»
» Viele Grüße
» Herbert Müller

Schade, dass die Option weggefallen ist, die Schriftgrösse selbst anzupassen.
Sie sind auf jeden Fall nicht der Einzige, den dies betrifft.
Ich findes es auch sehr schade, dass die Entwickler des Programms, diese Option nicht als Alternative noch bestehen liesen.
Das Umgewöhnen an die Große Schrift fällt mir sehr schwer.
Und auf einem Großen Monitor nicht in Vollbild zu Arbeiten ist ja sinnlos.

H.Dinklage

31.10.2019,
22:37 Uhr

@ DasModerneHandwerk

Update

Hallo,

ich hatte es oben ja schon geschrieben, die Fensterbreite bestimmt die Schriftgrösse. Wenn Sie das Fester schmäler machen, wird die Schrift kleiner. Das war früher nicht so, da mussten Sie die Schriftgrösse immer beim Benutzer umstellen.

Hier sind nochmal alle Fragen & Antworten zum neuen Schreiners Büro 4.00:

http://www.schreiners-buero.de/news/newsarchiv/sbn1910.html


Viele Grüße
Hermann Dinklage

H.Dinklage

02.11.2019,
18:38 Uhr

@ H.Dinklage

Update

Hallo liebe Threadteilnehmer,

ich habe mir nochmal die Zeit genommen und 3-4 Stunden getestet, ob es für die maximierten Browser eine Möglichkeit gäbe. So leid es mir tut, dies ist nicht der Fall. Im neuen Schreiners Büro 4.x wäre eine zusätzliche, kleinere/schmälere Darstellung im maximierten Browser (mit Rändern links/rechts ähnlich der alten Darstellung mit fixer Breite des Inhalts) nur mit einem sehr grossen Aufwand realisierbar.

Das neue Design von Schreiners Büro ist responsiv, d.h. die Schriftgrösse bzw. der Inhalt passen sich automatisch an die Fenstergrösse (genauer gesagt: an die Fensterbreite) an. Wollte man das jetzt wieder ändern, müssten sehr viele Stellen im Programmcode geändert werden, weil sämtliche Elemente abhängig von der Fensterbreite berechnet werden. Für einen Teil der häufig verwendeten Elemente gibt es ein allgemeingültiges Stylesheet, viele Elemente sind aber jeweils auch direkt mit der entsprechenden prozentualen Breite im Quellcode versehen, wenn diese Elemente nur selten verwendet werden. Ich spreche hierbei von ca. 250-300 Elementen mit prozentualen Breitenangaben, die von der Breite des Fensters abhängig sind.

Schreiners Büro ist, obwohl im Browser aufgerufen, keine Website sondern ein Branchenprogramm. Hätten Sie ein normales Branchenprogramm, würde dies auch in einem eigenen Programmfenster aufgerufen. Schreiners Büro wurde vor 15 Jahren auf Basis der Webservertechnik als Fensteranwendung komplett neu entwickelt und auch das aktuelle Schreiners Büro 4.x entspricht diesem Konzept.

Natürlich kann ich nachvollziehen, dass Sie verschiedene Websites und Webservices gerne nebeneinander in Tabs im Browser aufrufen möchten, was auch mit Schreiners Büro funktioniert, wenn der Browser nicht maximiert ist.

Wenn ich z.B. eine Tabellenkalkulation nutze, macht ein maximiertes Programmfenster durchaus Sinn, da ich dann mehr Zellen sehen kann. Eine Website füllt einen maximierten Browser auf einem breiteren Bildschirm in der Regel nicht völlig aus, es bleiben links und rechts breitere Ränder, weil eine Website oft z.B. auf max. 1.200 oder 1.600 Pixel Breite beschränkt ist. Wenn Sie z.B. google.de im maximierten Fenster aufrufen, wird klar, was ich meine. Eine solche Breitenbeschränkung ist im neuen Schreiners Büro bewusst nicht gewählt worden, da es mittlerweile grosse hochauflösende Bildschirme gibt mit Breiten von z.B. 3.840 Pixel oder mehr. Und auf diesen Bildschirmen soll Schreiners Büro natürlich auch komfortabel in jeder gewünschten Fenstergrösse (im Grössenverhältnis 4:3) funktionieren.

Wenn Sie Schreiners Büro im Tab auf einen Breitbildschirm (16:9 bzw. 16:10 usw.) nutzen möchten, können Sie das ohne Probleme (von den Fehlbedienungsmöglichkeiten des Zurück-Buttons des Browsers mal abgesehen) tun, wenn Sie die Browserfensterbreite so wählen, dass Sie zur maximalen Anzeigehöhe des Bildschirms passt.

Alternativ können Sie auch, wie in der Installationsanleitung vorgesehen, die index.html im maximierten Tab aufrufen und dann per Klick ein neues Fenster mit Schreiners Büro öffnen, dessen Grösse Sie dann nach Ihren Vorstellungen anpassen können.

Noch eine Anmerkung zu den Breitbildschirmen: Diese Bildschirme sind aufgekommen, um z.B. Filme im Format 16:10 usw. formatfüllend anzeigen zu können, da bleibt auf den alten Bildschirmformaten (4:3) unten/oben ein schwarzer Rand, sie kennen das sicherlich von alten Fernsehern. Viele Notebooks verwenden auch Breitbild-Displays, weil das Format des Notebooks (Tastaturbreite im Verhältnis zur Tastaturhöhe) dies auch anbietet, es gibt kaum noch Notebooks mit 4:3 Display. Die breiten Bildschirme haben den Vorteil, dass ich mehr Fläche in der Breite habe, um z.B. auch mehre Programme nebeneinander anzeigen zu können. Diesem Konzept folgt Schreiners Büro, Sie können Schreiners Büro im Fenster z.B. neben ihrem CAD Programm öffnen oder auch ein weiteres Mal Schreiners Büro aufrufen und die Fenster nebeneinander positionieren.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

H.Dinklage

25.11.2019,
09:58 Uhr

@ H.Dinklage

Update

Hallo liebe Threadteilnehmer,

es gibt Neuigkeiten für alle Anwender, die gerne im maximierten Fenster arbeiten. Das nächste Update (Anfang Dezember 2019) wird folgende Änderungen enthalten:

1. Einstellung Fensterinhalt/Fensterbreite: Beschränkung der Anzeigebreite beim Benutzer (Service/Benutzer)

a) Beschränkung auf Wert (1.000..4.000 Pixel): Wenn Sie das Schreiners Büro-Fenster bis zur vollen Bildschirmbreite vergrössern bzw. das Browser-Fenster maximieren, wird die Anzeige von Schreiners Büro je nach Breite des Bildschirms zu gross. Wird ein Wert ausgewählt, wird der Fensterinhalt beim Verändern der Fenstergrösse auf die Anzeigebreite beschränkt, d.h. bei weiterem Vergrössern/Maximieren bleibt der Fensterinhalt fix und es entsteht links/rechts ein entsprechender Rand.

b) Keine Beschränkung der Anzeigebreite: Schreiners Büro nutzt bei der Anzeige der Fensterinhalte immer die mögliche Fensterbreite voll aus.

2. Verwendung des Cookies für die Fensterbreite: Der Cookie für die Fensterbreite wird nur noch beim ersten Öffnen von Schreiners Büro verwendet, um das Fenster in der gleichen Grösse wieder zu öffnen. Eine mögliche Cookie-Warnmeldung entfällt.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

1726 Beiträge in 424 Threads, 53 Benutzer online (0 reg., 53 Gäste)
Script by Alex  ^