Schreiners Büro - Anwenderforum

Log in | Registrieren

Tuerenschreiner


20.11.2019,
18:08 Uhr
 

Materialien mit 2 Lieferanten (Anwendung)

Hallo Schreiner,
seit 6 Jahren setzen wir nun SB ein und sind eigentlich sehr zufrieden damit. Aber ein Problem plagt uns von Anfang an und ich wüsste gerne wie das Andere machen oder was Sie Herr Dinklage als Lösung anbieten können:
Bei vielen Materialien - Werkstoffen und Beschlägen - haben wir 2 Lieferanten. Hier unterscheidet sich vor allem der Preis. Wenn ich jetzt Lieferantenrechnungen kontrolliere habe ich im SB nur einen Materialpreis z.B. von Lieferant A, den Preis von Lieferant B für den identischen Artikel habe ich nicht. So ist einen sinnvolle Kontrolle schwierig bis unmöglich. Das Material ein 2. mal anlegen ist auch nicht zielführend weil dann z.B. in der Inventur natürlich viele Materialien doppelt auftauchen. Oder auch in der Kalkulation mal der eine oder andere Lieferant verwendet wird.
das ist doch eigentlich ein alltägliches Problem bei vielen - oder nicht?

Grüße aus der Haustürenschreinerei
Hans Müller

H.Dinklage

20.11.2019,
23:53 Uhr

@ Tuerenschreiner

Materialien mit 2 Lieferanten

Hallo Herr Müller,

» seit 6 Jahren setzen wir nun SB ein und sind eigentlich sehr zufrieden
» damit.

vielen Dank für das Lob :-)

» Aber ein Problem plagt uns von Anfang an und ich wüsste gerne wie
» das Andere machen oder was Sie Herr Dinklage als Lösung anbieten können:
» Bei vielen Materialien - Werkstoffen und Beschlägen - haben wir 2
» Lieferanten. Hier unterscheidet sich vor allem der Preis. Wenn ich jetzt
» Lieferantenrechnungen kontrolliere habe ich im SB nur einen Materialpreis
» z.B. von Lieferant A, den Preis von Lieferant B für den identischen Artikel
» habe ich nicht. So ist einen sinnvolle Kontrolle schwierig bis unmöglich.
» Das Material ein 2. mal anlegen ist auch nicht zielführend weil dann z.B.
» in der Inventur natürlich viele Materialien doppelt auftauchen. Oder auch
» in der Kalkulation mal der eine oder andere Lieferant verwendet wird.
» das ist doch eigentlich ein alltägliches Problem bei vielen - oder nicht?

Schreiners Büro hat einen EK-Preis je Material (Werkstoff, Beschlag bzw. Artikel) und einen Lieferanten je Material mit Bestellnummer. Dieser EK-Preis wird bei der Kalkulation in die Auftragswerkstoffe bzw. -beschläge übernommen, kann aber dort noch angepasst werden.

Die Material-EK-Preise in den Stammdaten kann man als Durchschnitts-EK-Preise zu sehen, die Sie für den entsprechenden Auftrag für eine erste (Grob-)Kalkulation hernehmen. Wenn die Menge und der entgültige Lieferant z.B. nach einer Preisanfrage feststehen, können Sie bei Bedarf die EK-Preise in den Auftragswerkstoffen bzw. -beschlägen nur für diesen Auftrag noch anpassen.

Zur Bestellung an den Lieferanten können die entsprechenden Mengen und Werkstoffe je Lieferant leicht ermittelt werden.

Weitere Preisinformationen und Lieferquellen zum jeweiligen Materialstammdatensatz kann man dort zusätzlich in den Bemerkungen unterbringen.

Das ist der einfache und pragmatische Weg.

Würde man nun z.B. zwei verschiedene Preise von zwei verschiedenen Lieferanten im Materialstamm hinterlegen können, hatte dies auch folgende Nachteile:

a) Sie müssten in der Kalkulation bei der Materialsuche-/übernahme bei jedem Material immer zusätzlich angeben, von welchem Lieferanten Sie das Material nehmen möchten

b) Es müsste in der Kalkulation auch der Lieferant für jedes Material zusätzlich mit gespeichert werden

c) Oft ist zum Zeitpunkt der Kalkulation gar nicht klar, bei welchem Lieferanten bestellt wird, dann müsste das Material in den Auftragswerkstoffen auch jeweils immer wieder geändert werden.

Schwer zu sagen, ob sich der Aufwand dafür lohnen würde. Mal sehen, was die Anwender dazu sagen.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

1724 Beiträge in 423 Threads, 14 Benutzer online (0 reg., 14 Gäste)
Script by Alex  ^