Schreiners Büro - Anwenderforum

Log in | Registrieren

wschaeuble


10.01.2021,
17:05 Uhr
 

Etikettendruck mit einem Labelprinter (Entwicklung/Vorschläge)

Hallo Herr Dinklage,

das Drucken von Etiketten auf A4-Blätter ist ok wenn, die Etiketten richtig eingerichtet sind (Randeinstellung, Abstand zwischen den Etiketten, ...usw.). Hat man jedoch einen Drucker im Büro und einen im Betrieb, sind die Etiketten im Büro ok im Betrieb stimmen die Einstellungen nicht.
Was mich auch etwas stört sind die nur teilweise bedruckten A4-Bögen.
Auch die Angabe >Beginn ab z.B. 4.Etikette< hilft mir nicht immer weiter, wenn die benötigten A4-Bögen falsch eingelegt sind (zu druckende Seite unten/oben, Einzugsseite hinten/vorne) ;-).
Deshalb meine Frage und stelle es auch zur Diskussion für die Anwender.
Wäre es möglich die Etiketten auf einem "Labeldrucker" auszugeben?

Es wäre meiner Meinung sehr praktisch:
- es gäbe keine "Leeretiketten",
- die Etikettengröße wäre vorgegeben und jeder Labeldrucker würde sie gleich ausgeben.

Es darf diskutiert werden !

Mit freundlichen Grüßen
W. Schäuble

Till S

20.01.2021,
19:50 Uhr

@ wschaeuble

Etikettendruck mit einem Labelprinter

Hallo,
ganz ohne Antwort ist ja auch nicht schön ;-)

» Es darf diskutiert werden !

Also: Würde ich auch begrüßen, auch z.B. bei dem Adressetikett. Da kann man dann mal fix einen Aufkleber ausdrucken. Mit den Bögen und "nur" 1 Aufkleber ist ja meist nicht so ideal...

Als Option sicherlich schön...


Gruß Till

H.Dinklage

20.01.2021,
23:40 Uhr

@ wschaeuble

Etikettendruck mit einem Labelprinter

Hallo Herr Schäuble,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

Ich entschuldige mich bei Ihnen, weil ich mich erst jetzt melde. Normalerweise bekomme ich eine Mail-Nachricht, wenn ein neuer Forumsbeitrag erstellt wurde und dann antworte ich auch immer zeitnah. Ich habe für die letzten Beitrage hier keine Benachrichtigung erhalten, dass muss ich überprüfen.

» das Drucken von Etiketten auf A4-Blätter ist ok wenn, die Etiketten richtig
» eingerichtet sind (Randeinstellung, Abstand zwischen den Etiketten,
» ...usw.). Hat man jedoch einen Drucker im Büro und einen im Betrieb, sind
» die Etiketten im Büro ok im Betrieb stimmen die Einstellungen nicht.

Wenn die Ränder unterschiedlich sind, kein Problem, Sie könnne ja unter Service/Etiketten zwei verschiedenen Einstellungen einrichten, jeweils für den entsprechenden Drucker.

» Was mich auch etwas stört sind die nur teilweise bedruckten A4-Bögen.
» Auch die Angabe >Beginn ab z.B. 4.Etikette< hilft mir nicht immer weiter,
» wenn die benötigten A4-Bögen falsch eingelegt sind (zu druckende Seite
» unten/oben, Einzugsseite hinten/vorne) ;-).
» Deshalb meine Frage und stelle es auch zur Diskussion für die Anwender.
» Wäre es möglich die Etiketten auf einem "Labeldrucker" auszugeben?
» Es wäre meiner Meinung sehr praktisch:
» - es gäbe keine "Leeretiketten",
» - die Etikettengröße wäre vorgegeben und jeder Labeldrucker würde sie
» gleich ausgeben.

Schreiners Büro druckt nicht, da ich von Schreiners Büro aus keinen Zugriff auf den Drucker am Arbeitsplatz habe, sondern erstellt PDF's, die Sie dann weiterverbeiten (drucken, speichern, versenden). Alle PDF werden von Schreiners Büro im Format A4 erstellt, weil dieses Format auf allen gängigen Bürodruckern ausgeben werden kann.

Ein Labeldrucker ist ein Spezialdrucker, der mit ebenso speziellen Etikettenformaten arbeitet und hierfür meist auch ein spezielles Druckprogramm beinhaltet. Um solche Spezialdrucker zu unterstützen müsste Schreiners Büro PDF's jeweils genau für das spezielle Etikett des jeweiligen Druckers erstellen, was nicht einfach so funktionieren wird bzw. einen sehr grossen Aufwand bedeuten würde, um alle gängigen Etikettendrucker zu berücksichtigen.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

H.Dinklage

20.01.2021,
23:41 Uhr

@ Till S

Etikettendruck mit einem Labelprinter

Hallo Till S,

» Also: Würde ich auch begrüßen, auch z.B. bei dem Adressetikett. Da kann man
» dann mal fix einen Aufkleber ausdrucken. Mit den Bögen und "nur" 1
» Aufkleber ist ja meist nicht so ideal...

wenn die Etiketten von guter Qualität sind, können Sie den Bogen auch mehrfach verwenden, um einzelne Etiketten des Bogens zu bedrucken.

Beim Tintenstrahldrucker eigentlich immer, beim Laserdrucker muss man natürlich sehen, dass sich die Etiketten bei der Mehrfachverwendung nicht durch die Hitze der Tonerfixierung im Drucker ablösen.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

H.Dinklage

22.01.2021,
00:14 Uhr

@ H.Dinklage

Etikettendruck mit einem Labelprinter

» Ich entschuldige mich bei Ihnen, weil ich mich erst jetzt melde.
» Normalerweise bekomme ich eine Mail-Nachricht, wenn ein neuer Forumsbeitrag
» erstellt wurde und dann antworte ich auch immer zeitnah. Ich habe für die
» letzten Beitrage hier keine Benachrichtigung erhalten, dass muss ich
» überprüfen.

Es wurden seit dem Jahreswechsel durch eine technische Umstellung keine Benachrichtigungsmails an mich versendet, das funktioniert jetzt wieder.

Viele Grüsse
Hermann Dinklage

1821 Beiträge in 445 Threads, 110 Benutzer online (0 reg., 110 Gäste)
Script by Alex  ^